home

 

Manipulativmassage nach Dr. Terrier

„Mobilisierende Weichteiltechnik für Wirbelsäule und Gelenke“

Die Manipulativmassage ist eine manuelle Reflextherapie für alle peripheren Gelenke und für die Wirbelsäule, die der Schweizer Arzt für Rheumatologie, Rehabilitationsmedizin und Chirotherapie Dr. med. J.C. Terrier (1918 - 1992) ab 1950 für die Bedürfnisse der eigenen Praxis entwickelte.

Die Manipulativmassage verbindet Grifftechniken der Bindegewebsmassage und der klassischen Massage für periartikuläre Weichteilstrukturen (Insertionen, Sehnen, Muskeln, Bänder und Kapseln) mit der gleichzeitigen Längs- oder Querdehnung dieser Strukturen während einer gelenkschonenden passiven Mobilisierung. Daneben werden Traktions- und Gleittechniken zur Verbesserung des Gelenkspiels eingesetzt. Dr. Terrier bezeichnete die Kombination von Massage, Dehnung und Gelenkmobilisierung als "Manöver". Eine große Anzahl solcher Manöver werden zu Behandlungsprogrammen für jede Gelenkregion und für Wirbelsäulenabschnitte zusammengefasst.

 

Manöver Manipulativmassage : Behandlung der Schulter (1)
Manöver Manipulativmassage : Behandlung der Schulter (2)
Manöver Manipulativmassage : Behandlung der Schulter (3)

Behandlung der Schulter    (Bilder zum Vergrössern anklicken.) 

Mit der Manipulativmassage verfügt der Therapeut über eine vor Dr.Terrier unbekannte komplexe mechanische Reiztherapie zur Behandlung von reversiblen hypomobilen, arthro-muskulären Funktionsstörungen.

Die Manipulativmassage mit ihren vielfältigen Druck- und Dehnreizen spricht vor allem das System der Propriozeptoren in Gelenk, Muskel und Sehne an. Diese "inneren Sinnesorgane" des Stütz- und Bewegungsapparates vermitteln die Tiefensensibilität und registrieren die jeweilige Tonuslage von Muskeln, Sehnen, Bändern und Gelenkkapseln und greifen über das Gamma-System regulierend in das Tonusgeschehen und in die Sensomotorik ein.

Die Manipulativmassage besitzt eine auffallend starke schmerzhemmende Komponente, weil die Fazilitation von Mechanorezeptoren die segmentale Schmerzleitung- und verarbeitung auf spinaler Ebene unterdrückt (Gate Controll System).

Manipulativmassage Manöver : Behandlung des Knies (1)
Manipulativmassage Manöver : Behandlung des Knies (2)
Manipulativmassage Manöver : Behandlung des Knies (3)

Behandlung des Knies     (Bilder zum Vergrössern anklicken.) 

Außerdem dämpfen die Massagereize die segmentale sympathische Übererregung, die für die lokalen Durchblutungsstörungen, Dystrophien, Entzündungsreaktionen und Schmerzen des Gelenkes und seiner Umgebung mitverantwortlich ist.

Die Manipulativmassage ist angezeigt bei allen noch reversiblen arthromuskulären Störungen der Periarthropathie und Arthrose, bei Funktionsstörungen nach Trauma oder Operation.

Vorteile der Manipulativmassage:

  • gewebsspezifische Massage reflexgestörter Strukturen
  • gelenkschonende Mobilisation
  • ergonomisches, ermüdungsfreies Arbeiten für den Therapeuten
  • kurze Behandlungszeiten




zu Kursorten und Terminen >>>

 

Weitere Informationen über die Technik nach Dr. Terrier und über die Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Manipulativmassage finden Sie unter:
www.manipulativmassage.at 

 #

 #